Projektübersicht

Das Geld im Krankenhaus ist knapp und einiges kann mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln nicht bewältigt werden. Der Förderkreis möchte mit Hilfe Ihrer Unterstützung ein Monitoring-Gerät, also ein mobiles Messgerät zur Ermittlung der Vitalfunktionen, wie Blutdruck, Puls und Herzfrequenz anschaffen.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Soziales Engagement, Helfen, Corona, Leben retten
Finanzierungs­zeitraum: 21.04.2020 08:29 Uhr - 20.07.2020 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Montoring-Gerät ist für die Pfleger eine enorme Erleichterung, es misst den Blutdruck schon beim Aufpumpen, also viel schneller, als das sonst der Fall wäre.
Die Daten werden gespeichert, es können rasch mehrere Patienten nacheinander kontrolliert werden und, sollte die Digitale Patientenakte kommen, so ist das Gerät kompatibel und in der Lage, die Daten unmittelbar zu übermitteln. Dank dieses Gerätes ist, wenn erforderlich, eine engmaschige Blutdruckkontrolle des Patienten möglich, und gegebenenfalls kann auch ein Pulsoximeter zur Kontrolle der Sauerstoffsättigung angeschlossen werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ein solches mobiles Messgerät wird in zahlreichen Bereichen des Krankenhauses gebraucht. Die Kontrolle der Vitalfunktionen ist bei unseren Patienten lebenswichtig und das nicht nur im Falle einer Covid-19 Erkrankung.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit großzügigen Spenden, ehrenamtlichem Engagement, Spendensammlungen und anderen Aktionen setzen sich viele Menschen in unserer Region für "ihr" Krankenhaus ein und tragen so einen wichtigen Teil zum Erhalt der Qualität unserer Arbeit bei. Nach den gesetzlichen Regelungen sind Patienten "medizinisch zweckmäßig und ausreichend" zu versorgen. Hierfür erhalten wir auch Mittel von den Krankenkassen (für die laufenden Personal- und Sachkosten) sowie vom Land (für den investiven Bereich). Da sowohl die Kassen als auch das Land keine unbegrenzten Mittel zur Verfügung haben, sind wir für jede Unterstützung sehr dankbar, die uns hilft, unsere Patienten optimal versorgen zu können. Jeder Betrag ist uns willkommen, sei er noch so klein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den gesammelten Unterstützungen werden wir einen Vitalzeichen-Monitor anschaffen. Sollten wir Spenden über diesen Bedarf hinaus sammeln, seien Sie versichert, dass wir auch hierfür eine sinnvolle Verwendung im Sinne unserer Patienten finden werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Förderkreis des St. Elisabeth Krankenhauses Gerolstein e.V.